· 

vegane Snickers

Heute gibs mal eine Abwandlung eines Schoko Klassikers - dem Snickers! Die Kombination von Karamell, Erdnüssen und Schokolade ist einfach unschlagbar. Bei einem Blick auf die Zutatenliste vergeht einem aber schnell der Appetit:

Zucker, Erdnüsse, Glukosesirup, Magermilchpulver, Kakaobutter, Kakaomasse, Sonnenblumenöl, Milchzucker, Butterreinfett, Pflanzenfett, Molkenpulver, Salz, Emulgator (Sojalecithin), Eiweisspulver, natürliches Vanilleextrakt, hydrolisiertes Milcheiweiss.  


Im Vergleich bringt das Fräulein Fein Snickers folgende Vorteile mit sich:

 

  • Viele Ballaststoffe aus dem Hafermehl, den Flohsamenschalen und den Datteln halten Deinen Blutzucker konstant und sättigen gut.
  • Der Zuckergehalt wird stark reduziert und die raffinierten Zucker durch natürliche Zuckeralternativen getauscht. Auch hier nur Vorteile für Deinen Blutzuckerspiegel.
  • Das Protein aus dem Proteinpulver und den Erdnüssen sorgt für eine längere Sättigung und ist wichtig für den Muskelaufbau und –erhalt.
  • Gesunde Fette aus Kokosöl und Erdnüssen. Im Gegensatz zu den raffinierten Pflanzenfetten im «Original».
  • ...und natürlich vegan für alle, die auf pflanzliche Ernährung setzen.

 

Trotzdem ist auch das selbstgemachte Snickers natürlich eine Süssigkeit – deshalb bitte nicht alle auf einmal essen! Braucht man aber auch nicht, da sie schön satt machen.

      

Die Riegel sind einfach gemacht, benötigen aber etwas Vorlaufzeit, da sie zwischendurch gekühlt werden müssen.

 

Du brauchst für ca. 8 Riegel:


Für den Boden:

  • 40g Hafermehl (gemahlene Haferflocken)
  • 30g Proteinpulver (alternativ mehr Hafermehl; dann 2 El Erythrit/Zucker für die Süsse verwenden)
  • 1 El Flohsamenschalen (alternativ Chiasamen)
  • 1 El Kokosöl

 

 Für die Karamellschicht:

  • 150g Datteln
  • 30g Erdnussmus
  • 30g (gesalzene) Erdnüsse

 

 Für die Glasur:

  • 30g dunkle Schokolade
  • 1Tl Kokosöl

      

Für den Boden das Mehl, Proteinpulver, (Erythri)t und die Flohsamenschalen mit dem Kokosöl mischen und soviel warmes Wasser zugeben bis ein fester Teig entsteht. Den Teig probieren und bei Bedarf nachsüssen. Den Teig dann in die mit Backpapier ausgelegte Form (bei mir ca. 15x20cm) geben und festdrücken. Die Form in den Kühlschrank stellen, während das Karamell vorbereitet wird.

 

Für das Karamell mixen wir die Datteln und das Erdnussmus bis eine cremige Masse entsteht. Je nach Datteln und Mixer musst noch etwas Wasser zugegeben wird. Und nicht die Geduld beim Mixen verlieren – es lohnt sich ;-)!

 

Die Karamellschicht dann gleichmässig auf dem Haferboden verteilen. 2/3 der Erdnüsse über das Karamell streuen und etwas festdrücken. Den Rest zur Dekoration zum Schluss verwenden.

 

Die Form kommt nun für mindestens 2 Stunden (oder über Nacht) ins Gefrierfach. Danach nur noch die Schokolade mit dem Kokosöl schmelzen und über dem Karamell verteilen. Die restlichen Erdnüsse als Deko auf die noch flüssige Schokolade streuen. Dann die Masse in Riegel Form schneiden.

 

Ganz Fleissige schneiden erst die Masse in Riegel und ummanteln diese einzeln mit Schokolade. Ich ziehe die schnelle Variante vor …dann hat man auch keine Schoko Finger beim Essen...

 

Die Riegel im Kühlschrank aufbewahren und geniessen! En Guete, Deine Fräulein Fein

 

 

 

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0