· 

Dreierlei Hafer-Cookies

Kekse und ich – das ist eine lange Liebesgeschichte. Mit einem Glas Milch echtes Soulfood! Wenn ich mich entscheiden muss, fällt die Wahl meist auf einen Haferkeks. Ich mag die kernige Konsistenz und die Kekse sättigen angenehm.

 

Haferflocken haben eine sehr gute Nährstoffzusammensetzung: Sie enthalten reichlich Ballast- sowie Mineralstoffe, Vitamine und Proteine. Gerade der hohe Ballaststoffanteil wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus und hält lange satt – dadurch sinkt das Risiko für Übergewicht. Der enthaltene Ballaststoff Beta-Glucan kann den Cholesterin- und LDL-Cholesterinspiegel senken, weshalb Haferflocken Herzerkrankungen vorbeugen können. Beta-Glucan sorgt zudem dafür, dass sich der Magen langsamer entleert, sodass weniger Glucose ins Blut gelangt und so der Blutzuckerspiegel gesenkt wird.

 

Meine Haferkekse kommen mit wenig Zucker und vielen guten Zutaten daher. Ich bereite gerne einen Grundteig zu und teile ihn in drei Teile für drei verschiedene Cookie Varianten. Bei den Extras kann man ruhig kreativ werden! Z.B. mit Trockenfrüchten, Nüssen, aber auch Gewürzen (Zimt passt wunderbar!) ganz nach dem eigenen Geschmack.

 

Zutaten für ca. 12 Cookies:

- 200g Haferflocken/-mehl (je nach Vorliebe; ich verwende gerne eine Mischung aus groben Haferflocken und Hafermehl)

- 40g Zucker (ich verwende eine Mischung aus Erythrit und Kokosblütenzucker)

- 1 Ei

- 40g geschmolzene Butter

- Etwas Wasser

- ½ Tl Backpulver

- Etwas Vanille

- Prise Salz

 

Zusätzlich je nach Variante (Mengenangabe für 1/3 der Grundmasse):

- Schoko Orange: Abrieb einer halben Orange, ca. 20g dunkle Schokolade Stückchen

- Weisse Schoko und Macadamias: ca. 20g weisse Schokostückchen und grob zerhackte Macadamias

- Salted Caramel: 1 Medjool Dattel in Stückchen, etwas grobes Meersalz

 

Zubereitung:

Mehl/Flocken, Zucker, Backpulver und Salz verrühren, Butter, Ei und Vanille zugeben. Alles gut vermengen und vorsichtig Wasser zugeben, bis ein fester Teig entsteht. Teig in 3 Teile aufteilen und die jeweiligen Extras «einkneten». 15 ca. gleich grosse Kugeln formen und zu Cookies flachdrücken. Die Cookies behalten im Backofen übrigens die Form. Im 180 Grad heissen Ofen ca. 10-12 Minuten backen. Auskühlen lassen und geniessen…..

 

En Guete! Deine Fräulein Fein

Kommentar schreiben

Kommentare: 0