· 

Falafel und Lieblingshummus

Heute gibt's die volle Ladung Kichererbsen. Kichererbsen sind eine tolle pflanzliche Eiweissquelle und liefern viel Magnesium und Eisen. Sie enthalten viele Ballaststoffe, sorgen für einen ausgeglichenen Blutzuckerspiegel und beugen so Heisshunger vor. Das enthaltene Calcium (...übrigens mehr als in Kuhmilch) und Phosphor sorgen für stabile Knochen und Zähne. Alles gute Gründe, regelmässig Kichererbsen in den Speiseplan einzubauen!  

 

Falafel lassen sich prima selber machen und einfach im Ofen zubereiten. Das spart Fett und macht die Bällchen zu einer gesunden Kohlenhydrat- und Proteinquelle.

 

Zutaten für ca. 20 Bällchen:

- 1 Glas gekochte Kichererbsen (ca. 250g)

- 1/2 Zwiebel

- 1 Ei

- einige EL Kichererbsenmehl

- Gewürze: Salz, Pfeffer, ich verwende gerne eine marokkanische Gewürzmischung

 

Zubereitung:

Alle Zutaten im Food Processor grob mixen und so viel Kichererbsenmehl beigeben, bis eine feste Masse entsteht, die sich gut formen lässt. Masse ca. 30 Minuten kühl stellen. Dann einfach Bällchen formen und bei 180 Grad im Backofen ca. 20 Minuten backen bis sie goldbraun sind. Mit Umluft werden sie besonders knusprig.

 

Zu den Falafeln passt Hummus natürlich prima. Auch dieser ist super schnell gemacht und lässt sich vielseitig verwenden. Ich verwende Joghurt statt Tahini, was den Hummus sehr leicht und frisch macht. 

 

Zutaten für eine grosse Portion:

- 1 Glas gekochte Kichererbsen (ca. 250g)

- 100g Joghurt (ich verwende meist Kokosjoghurt)

- 1 Knoblauchzehe 

-  etwas Zitronensaft

- Salz und Pfeffer, weitere Gewürze nach Belieben

 

Variante: Für mein Lieblingshummus gebe ich noch 3-4 getrocknete Tomaten dazu....yummie! 

 

Zubereitung: 

Alle Zutaten im Food Processor pürieren und mit den Gewürzen abschmecken. Schon fertig!

 

En Guete, Deine Fräulein Fein

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0