· 

Rhabarber-Erdbeer-Tartelettes

Rhabarber gilt als echter Frühlingsbote. Ich muss gestehen, dass ich lange Zeit eine Abneigung gegen Rhabarber hatte und mir seine "faserige" Konsistenz so gar nicht schmeckte. Damit ist jetzt Schluss :-) - diese wunderbar leichten Tartelettes verbinden den sauren Rhabarber mit süssen Erdbeeren und schmecken traumhaft frühlingshaft. Bei dem leckeren Obst und Gemüse brauchts auch kaum Zucker. Da darf es auch noch ein zweites Törtchen sein...Yummie! 

 

Rhabarber gilt als echter Schlankmacher, da er sehr wenige Kalorien und kaum Fett enthält. Er wirkt sanft entwässernd und wird deshalb auch gerne beim "Detoxen" eingesetzt; zudem bringt er die Verdauung auf Trab. Aber Achtung; aufgrund der enthaltenen Oxalsäure sollten Personen mit Nieren- oder Gallenproblemen, Rheuma oder Gicht Rhabarber nur in kleinen Mengen verzehren. 

 

Zutaten für 5 Tartelettes (je nach Grösse):

  • 100g Rhabarber, in kleine Stücke geschnitten
  • 100g Erdbeeren, in kleine Stücke geschnitten
  • 100g Mehl (ich verwende 80g Reismehl und 20g Kokosmehl; für das Reismehl mahle ich einfach braunen Reis im Mixer)
  • 1 Ei
  • 1 reife Banane
  • 100g Joghurt (ich habe Kokosjoghurt verwendet; es eignet sich aber auch griechischer oder Vollfett Joghurt)
  • 1 Päckchen Vanillezucker 
  • 1/2 Päckchen Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • Mandelblättchen zum Bestreuen
Zubereitung:
Für den Teig die Banane fein zerdrücken, das Ei und den Joghurt dazugeben und gut verrühren. Vanillezucker, Salz und Backpulver dazugeben und das Mehl nach und nach gut unterrühren. 
Den Teig auf die Tartelette Förmchen verteilen, dann den Rhabarber und die Erdbeeren darüber verteilen. Zum Schluss mit den Mandelblättchen bestreuen. Im 180 Grad heissen Ofen ca. 20 Minuten backen. Gut auskühlen lassen und geniessen!
En Guete, Deine Fräulein Fein

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0