· 

Kürbiskern Cranberry Muffins mit Mohn

Mit einem Muffin zum Frühstück kann der Tag nur gut werden. Diese hier lassen sich super vorbereiten und sichern Dir einen guten Start in den Tag mit gleich mehreren "Superfoods".

 

Kürbiskerne sind wahre Kraftpakete und gelten mit ihrer geballten Ladung an B-Vitaminen zu Recht als echte Nervennahrung. Dazu punkten sie mit viel Vitamin E, Ballaststoffen und Eiweiss. Die enthaltenen Phytosterine wirken u.a. besondern günstig bei Blasenbeschwerden. 

 

Cranberries mit ihrem fruchtig säuerlichen Geschmack  passen toll zu Kürbiskernen (siehe auch meine Cranberry Kürbiskern Riegel). Im Handel sind sie leider fast nur gesüsst erhältlich, weshalb ich sie nur in kleinen Mengen verwende. Getrocknete Cranberries enthalten viele Mineralstoffe und hohe Mengen an wertvollen Pflanzenstoffen wie vor allem Polyphenole und Anthocyane, die antibakteriell und antioxidativ wirken. Anthocyane sind besonders günstig für den Zellschutz gegen freie Radikale und außerdem für gesunde Gefäße. 

 

Zutaten für 12-15 Muffins:

  • 250g Hafermehl (fein gemahlene Haferflocken)
  • 2 Tl Backpulver
  • 1 Tl Zimt
  • 2 El getrocknete Cranberries
  • 2 El Mohn 
  • 2 El Kürbiskerne
  • 2 Bananen
  • 1 Ei
  • 2-2.5 dl Wasser
  • zum Bestreuen: etwas Haferflocken, Mohn und Kürbiskerne 
Zubereitung:
Alle trockenen Zutaten vermengen. In einer zweiten Schüssel die beiden Bananen mit einer Gabel fein zerdrücken und mit dem Ei und dem Wasser verrühren. Dann zu den trockenen Zutaten geben. Die Teigmasse in Muffinförmchen füllen und mit den Toppings bestreuen. Im 200 Grad heissen Ofen bei Ober- und Unterhitze ca. 25-20min backen. 
Die Muffins halten sich im Kühlschrank prima eine Woche und lassen sich auch gut einfrieren.
En Guete! Deine Fräulein Fein

Kommentar schreiben

Kommentare: 0