· 

in der Küche von...Natürlich Nadine

Ich freue mich riesig, Dir heute bei „in der Küche von…“ Nadine von Natürlich Nadine vorstellen zu dürfen! Nadine ist Food & Health Coach aus Berlin – also ein echter Profi, was gesunde Ernährung betrifft und betreibt auch einen Blog mit tollen Rezepten und einen Instagram Account.  Ich fand es sehr spannend, zu erfahren wie sich Nadine selbst ernährt, und welche Grundsätze sie mit ihren Kunden verfolgt.

 

Nadine, Du bist „Food & Health Coach“ -  das klingt sehr spannend und vielfältig! Kannst Du uns etwas zu Deiner Tätigkeit erzählen?

Gerne! Als Health Coach begleite ich Menschen dabei, deren individuellen und persönlichen Weg zu einem gesünderen Lebens- und Ernährungsstil und letztlich zu mehr Wohlbefinden zu gehen. Dabei sind für mich 3 Aspekte wesentlich: Individualität, Ganzheitlichkeit und Bewusstsein.

 

Zur Individualität: Ich habe festgestellt, dass Menschen - gerade in der heutigen Zeit, in der es so viele Theorien und Ansätze im Bereich Ernährung und Gesundheit gibt und diese über die Medien so weit verbreitet und teils ungefiltert sind - oftmals sehr verunsichert und verwirrt sind, was richtig, gut und gesund ist. Dabei liegt die Antwort in uns selbst: Unser Körper zeigt uns den richtigen Weg. Nur kann es zunächst einmal eine Herausforderung sein, auf sich selbst und die körpereigenen Signale zu hören. Ich unterstütze dabei, indem ich mit meinen Klienten/innen durch Achtsamkeit den Weg der Selbsterfahrung gehe.

 

 Zur Ganzheitlichkeit: Das wird bereits in meinem „Jobtitel“ beschrieben: es geht nicht nur um die Ernährung, sondern die Gesundheit bzw. das Wohlbefinden insgesamt. Wir sind so individuell, weil jeder Einzelne von uns so viele Ebenen und Bereiche mit sich bringt: körperlich, mental, die Ernährung, die Bewegung, der Schlaf, der Job, das Privatleben usw. Es ist daher wichtig für mich, verschiedenste Ebenen des Einzelnen mit in die Coachingarbeit einzubeziehen, um möglichst individuelle und nachhaltige Ergebnisse zu erzielen. 

 

Zum Bewusstsein: Hier geht es darum, sich über sich, seine Lebens- und Ernährungsweise wirklich bewusst zu werden. Zum Einen wird über Bewusstsein wirkliche Veränderung erzielt und zum anderen schafft Bewusstsein Klarheit - nicht nur über das Was (wir essen), sondern auch über das Wie und das Warum. Auf die Ernährung bezogen bedeutet das: Es ist nicht nur wichtig, Was Du isst, sondern auch Wie Du isst und Warum Du isst bzw. Warum Du isst, wie Du isst. Sich mit diesen Fragen zu befassen, und zwar auf achtsame Art und Weise, ist für mich im Rahmen des Coachings wesentlich. So wird eine gesunde Beziehung zu Essen aufgebaut und individuelle und nachhaltige Ziele werden erreicht.

 

 

Wie bist Du dazu gekommen Dich beruflich mit dem Thema Gesundheit zu beschäftigen?

Der Ursprung war meine eigene Erfahrung mit dem Thema Ernährung. Als ich noch als Unternehmensberaterin tätig war, viel Stress hatte, viel gereist bin und nicht wirklich auf meine Ernährung geachtet habe, ist mir all’ das irgendwann buchstäblich auf den Magen geschlagen. Ich hatte Magen- und Darmbeschwerden und hatte irgendwann die Erkenntnis, dass das nicht der Normalzustand sein kann und sein sollte. Also habe ich begonnen, mich mehr und mehr mit meiner Ernährung auseinander zu setzen, mit dem Ergebnis, dass meine Beschwerden immer besser wurden.

 

So entstand die Begeisterung für die Thematik, die immer größer wurde, bis ich irgendwann eine Ausbildung zur Gesundheits-, Ernährungs- und Lebensberaterin gemacht habe und danach die Selbstständigkeit inklusive meiner Tätigkeit als Food & Health Coach folgte.

 

 Welche Grundsätze bei der Ernährung sind Dir wichtig und wie ernährst Du Dich an einem normalen Arbeitstag?  

Der wesentlichste Grundsatz baut auf dem auf, was ich weiter oben bereits gesagt habe: Eine gesunde Ernährung basiert aus meiner Sicht auf einer gesunden Beziehung zu Essen. Dazu gehört neben dem Was Du isst, das Wie und das Warum.

Geht es um das Was wir essen, so sehe ich es relativ simpel: so pflanzenbasiert (sprich: Pflanzen sollten die Basis/den Hauptanteil der Ernährung ausmachen), naturbelassen, abwechslungsreich und qualitativ hochwertig wie möglich - und in diesem Rahmen je nach individueller Bekömmlichkeit.

Ich persönlich ernähre mich an einem normalen Arbeitstag ungefähr so: Ein nährstoffreiches Frühstück, wobei ich hier zwischen den Varianten Overnight Oats, Porridge und Quark-Leinöl-Creme nach Lust und Laune wechsle. Dazu gibt es frisches Obst der Saison. Mittags gehe ich oft essen, wobei ich vor allem leichte Gemüsegerichte wähle: Eine vegan/vegetarische „Bowl“, eine kräftigende Suppe, ein Gemüsecurry oder eine Salatvariation. In Berlin-Mitte gibt es zum Glück, viele Orte, wo man so etwas bekommt. In meiner Beraterzeit waren in der Kantine übrigens zuletzt die Salatbar und die Gemüsebeilagen meine Hauptanlaufstellen. Und Abends koche ich mir meist irgendeinen Gemüsemix mit gekochten (Pseudo-)Getreide oder auch gerne mal Nudeln.

 

Wer kommt typischerweise zu Dir für ein Food bzw. Health Coaching?

Oh, das ist ganz unterschiedlich. Das kann jemand mit bestehenden Beschwerden sein, jemand, der abnehmen will (ich hatte aber auch schon eine Klientin, die zunehmen wollte) sowie Menschen, die ihr Wohlbefinden durch die Ernährung steigern wollen, aber entweder nicht genau wissen, wie sie nun anfangen sollen oder aber aufgrund der vielen widersprüchlichen Informationen, komplett verunsichert sind.

 

Welchen Stellenwert nimmt die Ernährung bei der Arbeit mit Deinen Kunden ein und welche weiteren Komponenten für ein „gesundes Leben“ schaust Du mit ihnen an? 

Auch wenn ich einen ganzheitlichen Ansatz verfolge, so ist die Ernährung meist der Fokus. Letztlich ist Essen ja auch das Greifbarste. Jeder isst, meist mindestens 3 Mal am Tag und es ist etwas physisches, das wir in unseren Körper geben. Es liegt daher auf der Hand, dass das, was wir täglich essen unseren Körper in irgendeiner Art und Weise beeinflusst. Über die Ernährung und das Essen vermittle ich jedoch auch den Ansatz der Achtsamkeit. Achtsames Essen ist ein Weg um herauszufinden, welches die individuell richtige und gesunde Ernährung ist, es hilft, die Verbindung zum eigenen Körpergefühl zu stärken, Ernährungsmuster aufzulösen und letztlich das Leben im Hier und Jetzt zu stärken.

Dabei schaue ich mit Klienten/innen an, welche Faktoren ihre Ernährung und ihr Wohlbefinden beeinflussen. Dazu gehören Stress, Schlaf, Bewegung und auch mentale Themen, sprich: die Gedanken und die innere Einstellung.

 

Auf Deinem Blog thematisierst Du auch das Thema Detox. Sollte man regelmässig entgiften und gibt es eine Methode, die Du speziell empfiehlst?

Ich beginne meine Coachings gerne mal mit einem Detox Programm. Denn dies kann Menschen meist schnell aufzeigen, wie sehr sich Essen auf den Körper auswirken kann. Durch die Erfahrung eines Entgiftungs-/Entlastungsprogramms erleben sie selbst, wie viel besser sie sich durch eine gesunde Ernährungsweise fühlen könnten.

Aus meiner Sicht macht eine regelmäßige Kur, in der der Körper ernährungsseitig entlastet wird, Sinn - auch wenn man sich insgesamt gesund und bewusst ernährt. Denn nicht nur das, was wir essen, kann eine Belastung für den Körper darstellen, sondern auch die Umweltverschmutzung, Chemikalien, die uns umgeben, und vor allem auch Stress.

 

Hast Du Dich schon immer so gesund ernährt wie heute?

Da muss ich schmunzeln … Nein, das habe ich nicht. Als Kind habe ich Gemüse überhaupt nicht gemocht. Am liebsten habe ich anstatt dessen Fleisch, Weißbrot und Nudeln gegessen. Auch später, in meiner Zeit als Unternehmensberaterin, war meine Ernährungsweise nicht sehr gesund. Zum Teil habe ich unregelmäßig gegessen, ganze Mahlzeiten ausfallen lassen (oder auch mal die Nusspackung aus der Hotelminibar als Abendessen gehabt) und nicht allzu viel Gemüse gegessen.

 

Was zauberst Du auf den Tisch, wenn Du überhaupt keine Zeit hast?

Wenn ich wirklich gar keine Zeit habe, dann eine Kombination aus Vollkornspaghetti und Zucchetti mit fertiger Bio-Kindertomatensauce, ein paar frischen Tomaten und Kräutern. Kindertomatensauce enthält normalerweise kein Zucker und ist sehr mild gewürzt, sodass ich nach Belieben nachwürzen kann, und für mich ist sie sehr bekömmlich. Und: Sie ist im Nu fertig.

 

Welches Rezept auf Deinem Blog sollten wir unbedingt ausprobieren?

Hmmm, das ist gar nicht so einfach … Ich würde spontan sagen: Quark-Leinöl-Creme mit Erdmandeln zum Frühstück. Außerdem die Kakao-Energiekugeln, denn die sind einfach ein Klassiker! Achso, und der goldene Smoothie - das ist mal was anderes. :)

 

Was würdest du jemanden sagen, wenn er Dich nach einem einzigen Tipp für ein gesundes Leben fragen würde?

Am Ende beläuft sich für mich alles auf einen ganz wesentlichen Aspekt: eine positive Einstellung zu sich und dem Leben. Egal, wie man sich ernährt, wie viel Sport man treibt, was man ansonsten für seine Gesundheit tut … Wenn man mit sich und dem Leben nicht zufrieden ist, wirkt sich das auf alles andere aus und genau anders herum auch. Denn je zufriedener Du bist und je mehr Du Dich und das Leben wertschätzt, umso mehr wirst Du Dir ganz automatisch Gutes tun. Mein einziger und wichtigster Tipp lautet daher: Schaue Dir Deine innere Einstellung zu Dir selbst und dem Leben an und entscheide Dich dafür, sie positiv zu gestalten.

 

Über Nadine – Natürlich Nadine

Nadine Hüttenrauch ist Food & Health Coach, Redakteurin, Trainerin und Beraterin für Unternehmen im Bereich Lebensmittel, Essen, Ernährung, und hat damit ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Sie verfolgt einen sehr ganzheitlichen und Individuums-bezogenen Ansatz, der Menschen unterstützt, bewusster und achtsamer zu werden und damit ihre ganz persönliche, richtige Ernährungs- und Lebensweise zu finden. Aus eigener Erfahrung weiß sie, welch’ große Herausforderungen der moderne Lebensstil in diesem Zusammenhang mit sich bringt.

Nadine Hüttenrauch war lange Zeit als Unternehmensberaterin und Projektmanagerin tätig, ist ärztlich geprüfte Gesundheits-, Ernährungs- und Lebensberaterin, Business Trainerin und hat Weiterbildungen in den Bereichen Mindfulness Based Stress Reduction (MBSR) und Meditation absolviert.

www.instagram.com/natuerlichnadine

www.facebook.com/natuerlichnadine

www.natuerlichnadine.de 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0