· 

Buchtipp: Gesund kochen ist Liebe – Veronika Pachala

Im Rahmen der „swissbloggerchallenge“ auf Instagram habe ich bereits kurz von meinem aktuell liebsten Kochbuch berichtet „Gesund kochen ist Liebe“ von der wunderbaren Veronika Pachala. Weil ein kurzer Instagram Post diesem tollen Buch nicht gerecht wird, möchte ich Dir das Werk gerne in einem Blog Post noch etwas genauer vorstellen.

 

Worum geht es?

Veronika Pachala ist eine erfolgreiche Food Bloggerin. Ihren Blog „carrotsforclaire“ kann ich Dir übrigens auch ans Herz legen; er ist genauso hübsch wie das Buch. „Gesund kochen ist Liebe“ ist das erste Buch von Veronika und enthält eine grosse Bandbreite an Rezepten von Frühstück über Salate, zu herzhaften Gerichten und verführerischen Desserts. Dabei wird auf nährstoffreiche Zutaten gesetzt und die Rezepte kommen ohne Weizen, Kuhmilch und raffinierten Zucker aus.

Zu Beginn des Buches erfährt der Leser einiges über die präferierten Zutaten von Veronika, was besonders für alle hilfreich ist, die sich mit Chiasamen, Erdmandeln, Carob und Co. noch nicht auskennen. Danach sind die Rezepte unterteilt in „Smoothies, Drinks & Frühstück“, „Salate, Suppen & kleine Gerichte“, „Hauptgerichte“ und „Süsses &Gebäck“. Die meisten Rezepte kommen mit einem ansprechenden Bild daher, was ich persönlich bei einem Kochbuch wichtig finde.

Nach diesem Buch hat Veronika übrigens noch zwei weitere Schätze veröffentlicht: „Gesund backen ist Liebe“ und „Schnell und gesund kochen“ – in beiden durfte ich bereits schmöckern und fand sie ebenfalls sehr ansprechend.

 

Was macht das Buch so besonders?

Ich finde es sehr schön, dass Veronika Genuss beim Essen in den Vordergrund stellt und den Leser motiviert, die Mahlzeiten möglichst nährstoffreich zu gestalten. Man muss nicht auf seine geliebten Waffeln verzichten; aber wieso soll man sie nicht mit Vollkornmehl und Datteln statt weissem Weizenmehl und Haushaltzucker zubereiten? Mit dieser Ernährungsphilosophie kann ich mich sehr gut identifizieren. Das Buch anzuschauen bereitet einfach Freude. Es ist mit sehr viel Liebe geschrieben und wirkt sehr persönlich. Fast, wie wenn man sich mit einer Freundin über Rezepte austauschen würde. Die Gestaltung gefällt mir wirklich sehr gut; wunderschöne Fotos, dazu immer wieder praktische Tipps und Informationen zu den Zutaten. Auch gibt Veronika immer wieder Hinweise, wie Rezepte angepasst werden können, je nach persönlichem Ernährungsstil oder allfälliger Intoleranzen. Ich könnte noch weiter schwärmen, empfehle Dir aber, selbst einen Blick ins Buch zu werfen.

 

Mein Lieblingsrezeptaus dem Buch

Ich habe noch einige Rezepte von Veronika auf meiner „to do“ Liste. Das liegt auch daran, dass mich wirklich der Grossteil der Rezepte aus dem Buch anspricht. Sehr gut gefallen hat mir die„Best-of-Lasagne mit Linsen und Quinoa“. Zum einen, weil Lasagne mein Lieblingsrezept ist, zum andern weil Veronika auch hier tolle Möglichkeiten aufzeigt, klassisches Soulfood in eine wertvolle, gesunde Mahlzeit zu verwandeln. Da krieg ich gleich wieder Hunger….

 

Kennst Du das Buch? Oder hast Du andere Bücher von Veronika Pachala ins Herz geschlossen?

Welches Kochbuch kannst Du empfehlen?

 

Ich wünsche Dir einen wunderbar sonnige Woche!

 

Herzlichst, Deine Fräulein Fein

Kommentar schreiben

Kommentare: 0